top of page
  • hjlayer

Manuelle oder maschinelle Ausbildung?

Diese grundlegende Frage stellt sich meist nur theoretisch.

Auch eine Umfrage bei den Betroffenen bestätigt:

Wer schon mal EIN Brett einen halben Tag lang unter großer Anstrengung von Hand gehobelt hat, der wird nicht eine Sekunde zögern, die Erleichterung durch eine Hobelmaschine dankend anzunehmen. Auch das Ergebnis ist wesentlich besser. Endlich sind ebene Flächen und gerade Kanten möglich! Das erleichtert die Weiterverarbeitung zu einem ordentlichen Endprodukt enorm.


Damit verbunden ist freilich die Frage der elektrischen Energieversorgung.

Zum Glück haben wir nun offiziell 24/7 Strom (mit gewissen Einschränkungen). Durch PV-Anlage, eine tolle Verteilung und einen starken Generator als Backup sind wir unabhängig und in der Lage, kostensparend zu arbeiten.


Klar ist aber auch: Die manuelle Ausbildung darf nicht vernachlässigt werden!

Nach dem Abschluss werden die zertifizierten Facharbeiter hoffentlich eine Anstellung, aber vermutlich keine Maschinen vorfinden.

Die Technisierung hat zwar begonnen, es ist aber noch ein weiter Weg.

Deshalb gilt: Das eine tun, das andere nicht lassen!









16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nahkampf

Comments


bottom of page